hvb hauptverband des oesterreichischen buchhandel logo ein auge

Fetzblau oder Schnieseln

Sigi Fink

VerlagSeifert Verlag
ISBN9783904123877
EUR
24.00

Inhalt

Der bekannte österreichische Wettermoderator aus Rundfunk und Fernsehen Sigi Fink zeigt, wie jeder von uns mit einfachen Regeln das Wetter vorhersagen kann: durch gewisse Wolkenarten oder Wetterphänomene – in Österreich, Südtirol, der Schweiz, Bayern und darüber hinaus; durch das Beobachten von Tieren, die ihr Verhalten ändern, von Pflanzen, die „Gewitterluft spüren“. Und natürlich auch durch Bauernregeln, die eine gute Trefferquote haben. Diese ergänzt Sigi durch andere Regeln, die nur schön zum Lesen sind, und gibt Einblicke in den 100-jährigen Kalender und seine heutige Relevanz. In diesem Buch werden Wettervorgänge verständlich und möglichst einfach erklärt. Bilder und Diagramme bieten etwas fürs Auge: Wetter, Witterung, Klima und Mikroklima (regionale Eigenheiten) werden durch Diagramme und Zeichnungen veranschaulicht. Sigi Finks „Leibspeise“, die Wolkenarten, finden sich in vielen bunten Bildern wieder, und so manche dargestellte Wolke lässt uns zu Meteorologinnen und Meteorologen werden, die das Wetter der nächsten Stunden vorhersagen können. Sigi Fink ist mit diesem Buch etwas Besonderes gelungen, nämlich Jung und Alt für das Wetter zu faszinieren, und wer ihn aus Radio und Fernsehen kennt, weiß, dass seine Begeisterung ansteckend ist. Mit Sigi macht es Spaß zu erfahren, wie die eine oder andere Wolke heißt, was ein Haloring um die Sonne bedeutet, ein Hof um den Mond oder dass der Wind, der plötzlich am Abend aus einer gewissen Richtung auffrischt, Regen oder Schnee bringen kann. Er führt vor, dass Wetter nicht nur eine Sonne oder Wolken am Handy ist, sondern ein faszinierendes Phänomen, das uns immer begleitet, ob beim Schlafengehen, beim Ausflug am Wochenende, beim Shoppen, abends beim Fortgehen oder auf dem Weg zur Arbeit. Was kann also nützlicher sein, als gewisse Ereignisse sogar selbst vorhersagen zu können.
Buchcover Fetzblau oder Schnieseln Sigi Fink