ausnahmebuecher header

Wolfgang Bergmann

Geschäftsführer der Österreichischen Galerie Belvedere
  • Das ultimative Sachbuch: Yuval Noah Harari. „Homo Deus“

Wie kaum ein Zweiter schafft es Yuval Noah Harari Philosophie, Geschichte und Naturwissenschaften zu einem Bild zusammenzubauen, das einen bevorstehenden, spannenden evolutionären Sprung der Menschheit diagnostiziert.  Zum Aufwärmen empfohlen: Hararis „Kurze Geschichte der Menschheit“. Und als Nachschlag: „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“.

  • Spirituelle Grundlagen: David Steindl-Rast. „Credo“

David Steindl-Rast ist einer der selten gewordenen Zeitgenossen, die als sensible Mystiker das Leben spirituell begreifen. Sein „Credo“ ist für alle eine Offenbarung, für die die Fragwürdigkeit der katholischen Dogmen evident ist, und die trotzdem das, was Kirche sein soll, nicht ad acta legen wollen.

  • Der mitreißende Roman: Martin Suter. „Die dunkle Seite des Mondes“

Der beste Suter von allen. Die Midlife-Crisis eines Schweizer Erfolgsanwaltes mit feiner Klinge, zartbitterer Ironie und atemberaubendem Tempo.

Lesetipps

Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
LinkedIn
Pinterest
Whatsapp
E-Mail